HomeMatic Funk-Heizthermostat

HomeMatic Heizkörperthermostat

SmartHome Funk- & Heizungssteuerung

Steuern Sie nicht mehr nur Heizkörper, sondern gestalten Sie Ihr persönliches Wohlfühlklima ganz individuell. Moderne Regelungen helfen, ohne Komforteinbußen Energie zu sparen, und sorgen zudem automatisch für ein gesundes Raumklima.

Jetzt bei Amazon bestellen

"Ich habe schon lange einen vernünftigen Stellantrieb gesucht und auch schon ein paar andere ausprobiert, und jetzt bin ich fündig geworden...
- Hans-Jürgen Krämer

Homematic Heizkörperthermostat - 4,5 von 5 Bewertungen
4,5 von 5 Sternen (36 Kundenrezensionen)

Preise & Produkte

Heizkörperthermostat kaufen und kombinieren

HomeMatic Funk-Wandthermostat, Aufputzmontage 132030

Funk-Wandthermostat ermöglicht zeitgesteuertes Regulieren der Raumtemperatur in Verbindung mit einem oder mehreren HomeMatic Funk-Heizkörperthermostaten

44.99 €
Homematic Heizkörperthermostat - Bestseller bei Amazon
HomeMatic 105155 Funk-Stellantrieb

Heizkörperthermostat ermöglicht die Raumtemperatur zeitgesteuert zu regulieren und Heizphasen auf individuelle Bedürfnisse anzupassen.

38.9
HomeMatic 103584 Zentrale Haussteuerung CCU2, weiß

Übernimmt als zentrales Element Ihres HomeMatic Haussteuerungs-systems die Konfiguration aller Geräte sowie vielfältige Steuer-, Melde- und Kontrollfunktionen.

90.99 €

Wie funktioniert der Homematic Heizkörperthermostat?

Bedienung & Anwendungsbeispiele

Steuern Sie nicht mehr nur Heizkörper, sondern gestalten Sie Ihr persönliches Wohlfühlklima ganz individuell

Energiesparend Lüften

Homematic HeizkörperthermostatRegelmäßiges Lüften ist wichtig für die Vermeidung von Schimmel- und Bakterienbildung. „Frische“ Luft lässt sich besser und gleichmäßiger aufheizen und sorgt so für eine angenehme Raumtemperatur. Verbraucherinstitute empfehlen daher pro Tag einen 2- bis 4-maligen Luftaustausch. Mehr Homematic Smarthome Produkte finden Sie unter www.smarthomeweb.com

Bleibt dabei im Winter der Heizkörper an, verschlechtert sich nicht nur der Luftaustausch. Durch die einströmende kalte Luft wird die Heizung noch stärker erhitzt und man heizt buchstäblich zum Fenster raus. Sensoren an Fenstern und Türen helfen hier Energie zu sparen. Beim Lüften melden sie offene Fenster und Türen, die Heizkörperthermostate an den Heizkörpern regeln die Temperatur automatisch herunter.

Automatisches Absenken der Raumtemperatur beim Lüften

Ersetzen Sie ganz einfach Ihre bisherigen Thermostate durch HomeMatic Heizkörperthermostate. An den Fenstern angebrachte Funk-Fensterkontakte registrieren das Öffnen und Schließen der Fenster und geben einen Befehl zum Absenken oder Erhöhen der Temperatur an die Heizkörperthermostate. Betätigen Sie, zum Beispiel beim Verlassen des Hauses, den HomeMatic Wandtaster, so fahren alle Funk-Heizkörperthermostate auf eine von Ihnen definierte Absenktemperatur, zum Beispiel 17°C, herunter. Das klassische Heizungsszenario, also ein Herunterregeln der Heizkörper beim Lüften sowie das anschließende Wiederaufheizen nach Schließen der Fenster, wird durch HomeMatic Geräte automatisiert und so erleichtert.

Homematic Heizkörperthermostat
Funktionen auf einem Blick

  • Raumtemperatur zeitgesteuert regulieren und Heizphasen auf individuelle Bedürfnisse anzupassen
  • Voreingestellte Wochenprogramme und individuelle Programmierung direkt am Gerät
  • Individuelle Anpassung an die persönlichen Lebensgewohnheiten durch frei programmierbare Heizphasen (13 Schaltzeiten zur Temperaturumstellung je Tag)
  • Ein Absenken der Temperatur beim Lüften wird automatisch durch die integrierte Fenster-Auf-Erkennung oder mittels anlernbarem Fensterkontakt erkannt, wodurch unnötiges Heizen während der Lüftungsphase vermieden wird.
  • Passt auf alle gängigen Heizkörperventile und ist einfach zu montieren - ohne Ablassen von Heizungswasser oder einen Eingriff in das Heizungssystem
  • Zusätzliche Boost-Funktion ermöglicht ein schnelles, kurzzeitiges Aufheizen des Heizkörpers
  • Exaktes Einstellen der Temperatur (auf 0,5°C genau)
  • Frostschutz-Automatik mit automatisierter Ventilöffnung bei Frostgefahr
  • Kalkschutz-Automatik: automatischer Schutz vor Verkalkung durch regelmäßige Ventilfahrt
  • Stabiler Sitz am Ventil dank Metall-Rändelmutter

Unschlagbar in Kombination mit anderen Homematic Produkten

Homematic HeizungssteuerungSie möchten Ihr Zuhause „intelligenter“ gestalten, Ihren Alltag durch den Einsatz neuer Technologien erleichtern und Ihren persönlichen Wohnkomfort erhöhen? Suchen Sie nach einer Lösung, mit der Sie Ihre eigenen vier Wände sicherer und dabei gleichzeitig energieeffizienter machen können?

Das Hausautomationssystem HomeMatic hat für fast alle Situationen des häuslichen Lebens eine praktische Lösung parat. Das umfangreiche System umfasst eine Fülle an Geräten, mit denen Ihr Zuhause „intelligenter“ wird. Alle Komponenten können bequem über die HomeMatic Zentrale, per Fernbedienung, über die PC-Software oder sogar von unterwegs über ein Smartphone mit der HomeMatic App gesteuert werden.

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Einbau

Für welche Ventiltypen ist der HomeMatic Stellantrieb einsetzbar bzw. stehen Adapter zur Verfügung?

Der Stellantrieb ist mit einer Überwurfmutter mit dem Gewinde M30 x 1,5 ausgestattet und damit für die direkte Montage an Heimeier Thermostaten vorgesehen. Zusätzlich liegt ein Adapterset für gängige Danfoss Ventile der Ausführen RA, RAV und RAVL bei. Dadurch ist bereits eine Kompatibilität zu den am meisten verbreiteten Ventilausführungen gewährleistet. Darüber hinaus stehen optional für andere Ventilausführungen Adapter zur Verfügung. Eine entsprechende Liste steht als "Datenblatt" zur Verfügung.

Weshalb wird das Gewerk wird nicht erkannt?

Für den HomeMatic Heizkörperthermostat HM-CC-RT-DN wurde kein Default Gewerk festgelegt, dieses bleibt dem User überlassen, über die WebUI ein Gewerk für seine persönlichen Bedürfnisse frei anzupassen (Heizung, Klima, Umwelt, Energiemanagement usw.).

Beim Anlernen wird das neue Gerät erst nach Ablauf der gesamten Zeit bei Posteingang angezeigt. Es sollte dann angezeigt werden, wenn es erkannt wurde. Es ist auch nicht klar, ob und wann man den Anlern-Modus abbrechen darf (der Heizungsregler zeigt schon nach wenigen Sekunden AC, damit sollte alles erledigt sein oder?).

Hier liegt kein Fehler vor. Es ist so vorgesehen das die Geräte erst nach Ablauf der Anlernzeit vollständig angezeigt werden. Wartet man diese Zeit nicht ab, kann es sein, dass nicht alle Kanäle bzw. alle Funktionen in der WebUI angezeigt werden.
Bei weniger komplexen HM Geräten, bei denen weniger Konfigurationsdaten übertragen werden, kann es natürlich durchaus sein, dass die Geräte auch schon frühzeitig vollständig im Posteingang angezeigt werden. Dieses ist aber nicht die Regel.
Bei komplexen Geräten, wie dem HM Heizungssteller HM-CC-RT-DN, werden sehr viele Konfigurationsdaten übertragen. Deswegen ist es ratsam hier die vollständige Anlernzeit abzuwarten.
Das AC vom Heizungssteller besagt nur, dass sich die Geräte Zentrale (CCU) und HM-CC-RT-DN gefunden haben und nun kom­mu­ni­zie­ren können. Danach beginnt erst die Übertragung der Konfigurationsdaten.

Können unterschiedliche Wochenprofile hinterlegt werden?

Über die HomeMatic CCU2 können 3 verschiedene Wochenprogramme hinterlegt werden. Hierzu muss jedoch die Gruppenfunktion der HomeMatic CCU2 genutzt werden und es muss neben dem Heizkörperthermostat auch ein Wandthermostat in der Gruppe vorhanden sein.

Technik

Das Einspielen eines Backups setzt die beteiligten Regler nicht auf die angezeigten Werte zurück (Gruppenzuordnung wird nicht gelöscht, auch nicht, wenn man vorher die Gruppe löscht!). Obwohl im Programm die richtigen Temperaturwerte angezeigt werden und nach einem OK die Übertragung ohne Fehler stattfindet, enthalten die Regler das Standardprogramm! Man muss erst auf Werkseinstellung zurücksetzen und neu anmelden. Warum ist das so?

Das Backup speichert nur Daten die für die Zentrale von Relevanz sind. Direkte Verknüpfungen werden in den Geräten selbst gespeichert und sind kein Bestandteil eines Backups bei dem keine Gruppen vorhanden sind. Es wurde auf eine Funktion verzichtet die die Konfigurationsdaten, inklusive direkter Verknüpfung nach einem Backup von den Geräten anfordert da dieses je nach Ausbaustufe des HomeMatic- Systems zu erheblichem Funkverkehrsaufkommen führen würde, welches das System erheblich beeinträchtigen könnte.
Das Verhalten ist genau so, als würde man 2 Geräte anlernen, dann ein Backup erstellt, dann manuell direkte Verknüpfungen erstellt und das Backup wieder einspielt. Danach sind die direkten Verknüpfungen in den Geräten auch noch vorhanden aber in der Zentrale nicht mehr zu sehen.

Beim Abmelden des Reglers aus der Zentrale wurde dieser versehentlich nicht in den Werkszustand zurückversetzt. Aufgrund der programmierten Tastensperre lässt sich der Regler jetzt nicht mehr bedienen. Wir lässt sich die Funktion des Reglers wieder herstellen?

Sofern der Regler mit globaler Tastensperre von der Zentrale gelöscht wird, wird diese Sperre im Regler beim abmelden von der Zentrale automatisch deaktiviert. Eventuell haben Sie parallel zur globalen Bediensperre auch die lokale Bediensperre aktiviert. Diese wird nicht automatisch zurückgesetzt, kann aber wie in der Bedienungsanleitung beschrieben jederzeit am Gerät zurück gesetzt werden. Alternativ besteht aber immer die Möglichkeit einen Werksreset durchzuführen. Hierzu sind beim Einlegen der Batterien alle 3 Taster solange gedrückt zu halten bis "rES" im Display erscheint.

Kontakt

Verwenden Sie unser Kontaktformular bei Fragen zum Homematic Heizthermostat